Logo SFZ PassauSFZ - Passau
Sonderpädagogisches Förderzentrum Passau

Presse 2017

   Zurück zur Übersicht 

 

Kakteen aus Schnüren
Hans-Bayerlein-Schule lädt zu Vernissage ein
am 04.02.2017 in der PNP

 

Kakteen aus Schnüren

Großes Interesse an der Vernissage (hinten v.l.): Stv. Landrat Klaus Jeggle, Organisatorin Regina Thiery, Künstler Theo Scherling, 2. Fördervereinsvorsitzender Dr. Franz Kunrath, sowie vorne v.l. Schulleiterin Reinhilde Galler, Stadträtin Karin Kasberger und Veronika Kantzog, Organisatorin des Projekts. − Foto: Grossmann

 

Wer kann sich noch an den obligatorischen Kartoffeldruck aus der Kindheit erinnern? Der sogenannte Hochdruck, dessen bestes Beispiel eben jener Kartoffeldruck ist, war ebenfalls das gewählte Kunstverfahren der Förderklasse 1a der Hans-Bayerlein-Schule. In Zusammenarbeit mit dem Künstler Theo Scherling entstanden so fantasievolle Drucke, die am Donnerstagabend stolz in einer Ausstellung präsentiert wurden.
Die Idee zu dieser Kooperation hatte Dr. Franz Kunrath, Vorsitzender des Fördervereins der Hans-Bayerlein-Schule. "Vor etwa eineinhalb Jahren hatte ich die Idee zu diesem Kunstprojekt", erzählt Kunrath den Ausstellungsbesuchern, "da ich Theo Scherling persönlich kenne und sein Atelier perfekt für den Hochdruck geeignet ist, habe ich ihn einfach gefragt". Dieser habe auch gleich spontan ja gesagt und sich zur Verfügung gestellt, freut sich Kunrath.
Scherling, der auf ein Honorar verzichetete, zeigte sich besonders von seinen Schützlingen begeistert. "Ich habe lediglich vier Stunden mit ihnen zusammengearbeitet", erinnert er sich, "aber diese vier Stunden sind wie im Flug vergangen". Alle kreativen Ideen seinen von den Schülern ausgegangen, er habe sie lediglich animiert und begleitet. Die Ausdrucksfähigkeit, das Durchhaltevermögen und vor allen Dingen die Freude der Kinder seien wunderbar gewesen. "So habe ich auch für mich persönlich Anregungen erhalten", schließt Scherling. Da bei einem Linoldruck die Verletzungsgefahr zu groß ist, setzte der Künster auf den Druck mit simplen Schnüren. Die Methode ist einfach, aber wirkungsvoll: das Ergebnis der Drucke sind Kakteen, Schiffe, Blumenwiesen, Löwen und ganze Wandfriese. Veronika Kantzog und Regina Thiery zeichneten dann für die farbige Gestaltung und Vervielfältigung der Drucke im Rahmen des Unterrichts der Diagnose- und Förderklassen verantwortlich. Die so entstandenen kreativen Bilder und Karten dienen auch einem guten Zweck; der Erlös der verkauften Werke wird unter anderem für Schullandheimaufenthalte, Pausenhofgeräte oder auch für die Reittherapie eingesetzt.

-jfg