Logo SFZ PassauSFZ - Passau
Sonderpädagogisches Förderzentrum Passau

Presse 2012

   Zurück zur Übersicht 

 

Schülerzeitungspreis DIE RAUTE verliehen
Pressemitteilung der Hanns-Seidel-Stiftung vom 22.10.2012

 

Raute

So sehen Sieger aus: Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (l.) mit den Redakteuren der "Schatztruhe". Mit dabei: (v. l.) Ihr Betreuungslehrer Alexander Lampe, Stiftungsvorsitzender Staatsminister a.D. Hans Zehetmair und Institutsleiter Franz Guber.  − Foto: Hanns-Seidel-Stiftung

Pressemitteilung vom 22. Oktober 2012

 

Schülerzeitungspreis DIE RAUTE verliehen
Hanns-Seidel-Stiftung zeichnet 15 Schulen aus

 

DIE RAUTE hat sich in den vergangenen Jahren zu einem begehrten Preis für Schülerzeitungsredaktionen entwickelt. 228 Schülerzeitungen hatten sich an der Ausschreibung der Hanns-Seidel-Stiftung beteiligt. Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle und Stiftungsvorsitzender Hans Zehetmair überreichten heute (22. Oktober 2012) in München den mit insgesamt 4.500 Euro dotieren Preis an 15 Redaktionsteams.

 

München. Bei der dritten Verleihung von DIE RAUTE haben sich mit 228 Schülerzeitungen nochmals zwei Dutzend mehr beteiligt als im Vorjahr. In fünf Schularten (Hauptschule/Mittelschule, Realschule, Gymnasium, Förderschule und Berufliche Schulen mit FOS/BOS) waren erste Preise in den drei Kategorien Journalistischer Einzelbeitrag, Informationsvielfalt sowie Kreativität und Gestaltung ausgelobt. Der Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, Staatsminister a.D. Hans Zehetmair, zeichnete die Nachwuchsjournalisten aus ganz Bayern mit der Trophäe DIE RAUTE, den Urkunden und zusätzlich 300 Euro Preisgeld pro Gewinnerteam aus. Außerdem dürfen die Gewinner an einem Seminar der Stiftung für Schülerzeitungen teilnehmen. „Wir freuen uns über die gewaltige Resonanz, die unser Preis erfährt und wir fördern angehende Journalisten auf dem Weg zum Qualitätsjournalismus", motiviert Hans Zehetmair die Schüler. Festredner bei der Preisverleihung war Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle, der den Schülerzeitungsredakteuren für deren Leistungen hohe Anerkennung aussprach: „Die jungen Journalistinnen und Journalisten zeichnen sich in mehrerlei Hinsicht aus: Sie gestalten das Schulleben ihrer Schule mit, sie lernen bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit demokratische Verantwortung zu übernehmen und werden dabei journalistischen Anforderungen in beachtlicher Weise gerecht", erläuterte der Minister. Der neunköpfigen Jury gehörten Journalisten verschiedener Tageszeitungen an. Der Preis DIE RAUTE ist mit insgesamt 4.500 Euro dotiert. Diesen teilen sich 15 Gewinner (à 300 Euro), die auch Urkunden und die Trophäe DIE RAUTE erhalten. Kreativität beweisen die Schülerzeitungsmacher schon beim Namen ihrer Publikationen. In diesem Jahr siegten: Knüller, zensiert, Echo, Egon, Graffiti, Die Beere, Wortwechsel, Paparazzi, Zoom, V.I.N. Very Important News, Volltreffer, Wallburg Express, Kunterbunte Schatztruhe, King News und SONNENKLAR.

Für Schülerzeitungen bietet die Hanns-Seidel-Stiftung im Rahmen ihrer politischen Bildung auch Seminare an. Für Nachwuchsjournalisten gibt es bei der Stiftung zudem ein eigenes Stipendienprogramm. Der Preis DIE RAUTE (in Anlehnung an die Raute im Stiftungs-Logo) wird auch im laufenden Schuljahr neu ausgeschrieben. Der Preis soll die Kultur der Schülerpresse beflügeln und das journalistische Engagement der Nachwuchsjournalisten fördern.
Mehr Infos zum Preis: www.hss.de/preise/die-raute.html

 

Förderschule

Kategorie: Journalistischer Einzelbeitrag (Artikel)
„Kunterbunte Schatztruhe" – Hans-Bayerlein-Schule Passau

„Cyber-Mobbing im Klassenzimmer" Foto-Story der Klasse 7a

Das Thema ist ein für die Schüler sehr wichtiges Thema, das mit den Mitteln der Fotografie sehr gut umgesetzt wurde. Lebensnah wird das Thema mit Fotos von guter Qualität aufbereitet und ist so für die Zielgruppe gut lesbar.